Das Baugewerbe in Deutschland verzeichnet derzeit eine dynamische Preisentwicklung, insbesondere im Bereich des Neubaus konventionell gefertigter Wohngebäude. Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat dazu kürzlich neue Daten zu den Baupreisen in Deutschland veröffentlicht. Im Folgenden geben wir einen Überblick über die aktuellen Trends und Veränderungen der Baupreise.

Stetiger Anstieg der Baupreise für konventionell gefertigte Wohngebäude
Im Februar 2024 stiegen die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude um 2,8 % im Vergleich zum Vorjahresmonat. Dieser Anstieg ist zwar spürbar, jedoch etwas geringer als im November 2023, als die Preise um 4,3 % gestiegen waren. Dennoch setzt sich der Aufwärtstrend fort, und die Baupreise erhöhten sich gegenüber November 2023 um 1,2 %.

Unterschiede bei den Rohbauarbeiten und Ausbauarbeiten
Die Analyse der einzelnen Bauleistungen zeigt interessante Details. So stiegen die Preise für Rohbauarbeiten, zu denen Betonarbeiten und Mauerarbeiten gehören, insgesamt um 0,4 %. Betonarbeiten waren dabei im Vorjahresvergleich um 2,1 % günstiger, während Mauerarbeiten um 1,4 % teurer wurden. Dachdeckungs- und Dachabdichtungsarbeiten sowie Erdarbeiten verzeichneten ebenfalls Preisanstiege, während die Preise für Zimmer- und Holzbauarbeiten leicht gesunken sind.

Bei den Ausbauarbeiten, die einen großen Anteil am Baupreisindex für Wohngebäude haben, stiegen die Preise im Februar 2024 um 4,7 % im Vergleich zum Vorjahresmonat. Besonders signifikant waren die Preisanstiege bei Tischlerarbeiten, Heizanlagen und zentralen Wassererwärmungsanlagen sowie Nieder- und Mittelspannungsanlagen. Auch die Preise für Wärmedämm-Verbundsysteme stiegen deutlich an.

Instandhaltungsarbeiten an Wohngebäuden und Preise für Büro- und Betriebsgebäude
Neben den Neubaupreisen wurden auch die Preise für Instandhaltungsarbeiten an Wohngebäuden erhoben, die im Februar 2024 um 5,1 % über denen des Vorjahresmonats lagen. Darüber hinaus stiegen die Neubaupreise für Bürogebäude um 3,0 % und für gewerbliche Betriebsgebäude um 2,5 %. Im Straßenbau erhöhten sich die Preise um 5,1 % gegenüber Februar 2023.

Kontinuierlicher Anstieg der Baupreise
Die aktuellen Daten des Statistischen Bundesamtes zeigen, dass die Baupreise in Deutschland weiter steigen, wenn auch mit unterschiedlichen Raten je nach Bauleistung und Gebäudeart. Dieser Trend dürfte sich in den kommenden Monaten fortsetzen. Weitere Informationen und detaillierte Daten können den Veröffentlichungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) entnommen werden.

Ansprechpartner

Bei Fragen senden sie uns eine Mail an info@igbay.de.

Newsletter

Zum monatlichen Newsletter anmelden.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Immobilienmarktbericht Bayern

Immobilienmarktbericht Bayern 2022

| Immobilienmarkt | No Comments
Am 23.06.2022 wurde der Immobilienmarktbericht Bayern 2022 vorgestellt. In dem Bericht, der im Turnus von zwei Jahren veröffentlicht wird, werden alle Immobilienumsätze, aufgeteilt auf die Teilmärkte Bauland, bebaute Objekte, Eigentumswohnungen…